Das Haus der Landeskirchlichen Gemeinschaft – Hauptstraße 89

Gemeinschaftshaus um 1930

Ansicht um 1930

1926 begannen nach Plänen des Chemnitzer Architekten Karl Gerlach die Bauarbeiten am Haus, das Grundstück wurde vorher von Gutsbesitzer Hermann Viertel, Hauptstraße 97, gekauft. Tatkräftige Hände halfen beim Wegebau und beim Ausschachten der Baugrube, auch musste ein 16m tiefer Brunnen gegraben werden. Schließlich 1928 stand es vollendet zur Nutzung zur Verfügung. Durch die in den Jahren 1922-1928 gegründeten Chöre entfaltete sich ein reges Leben, jetzt waren ausreichend große Räume zum Spielen und Singen vorhanden. (Quelle: 100 Jahre Kreuzkirche Klaffenbach 2011)

Unser Fotorätsel aus dem Anzeiger 04/2016

Gemeinschaftsheim in den 80er

Ansicht aus den 80er Jahren

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.