Gedenktafel I.Weltkrieg

In der Ausgabe Mai 2018 des Klaffenbacher Anzeigers hatte der Geschichtsverein Klaffenbach e.V. über seine Nachforschungen zu den Opfern des I. Weltkrieges in Klaffenbach berichtet. Mitte Juli konnte Hansjürgen Grun, der stellvertretende Vorsitzende des Vereins, die Tafel mit den 85 Namen der Gefallenen, Vermissten und an den Kriegsfolgen gestorbenen Einwohnern unseres Ortes im Vorraum der Kreuzkirche Klaffenbach wieder anbringen.
Dieter Claus, Tischlermeister in Klaffenbach hatte zuvor die Tafel instandgesetzt und Dietmar Wolf, Elektromeister in Klaffenbach brachte danach noch die Beleuchtung in Ordnung. Einen herzlichen Dank für dieses unentgeltliche Engagement

Eines der Opfer des I. Weltkrieges war Paul Langer, Lehrer an der Volksschule Klaffenbach, der viele Jahre Wissenswertes zur Ortsgeschichte sammelte und in der Öffentlichkeit Vorträge darbot. Der Erzgebirgszweigverein Klaffenbach unter seinem damaligen Vorsitzenden Emil Müller hat nach dem Tod von Paul Langer am 24. Februar 1917 einige dieser Vorträge veröffentlicht. Eine Reproduktion des Heftes von November 1928 kann bei den Mitgliedern des Geschichtsvereins erworben werden.

Foto: jurh

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.